Aktiendepot Vergleich & Test für Deutschland

Die Welt der Aktien bietet eine hervorragende Möglichkeit zur Geldanlage und ist gleichzeitig eine unglaublich spannende. Die besten Wertpapier- und Aktiendepots für Deutschland finden Sie hier bei uns im Vergleich & Test.

Für Deutschland

Alle für Deutschland geeigneten Aktiendepots vorgestellt.

Unabhängiger Vergleich

Anbieter werden ohne Bedingungen aufgenommen.

Regulierte Depots

Alle vorgestellten Depots sind vollständig reguliert & beaufsichtigt.​

Unser Testsieger

2019
Testsiegel
flatex_testsieger
Foto des Gründers "Flatex ist die derzeit beste Wahl für & Investoren & Trader in Deutschland für die Bereiche Aktien, Anleihen, Sparpläne, Fonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine und Wikifolios." Sebastian Neumer

Aktuell bestes Preis-Leistungs-Verhältnis am Wertpapierdepot-Markt und insgesamt einer der günstigsten Broker in Deutschland inklusive pfeilschneller Depoteröffnung.

Im Gegensatz zu Aktiendepots aus dem Ausland wird die der Kapitalertragsteuer (KESt.) automatisch abgeführt.

Flatex

Aktien, Fonds & ETFs
0,00 Depotgebühren
  • Deutschland
  • Neukundenaktion: Alle Orders an deutschen Börsenplätzen für € 3,80 für 6 Monate ab Eröffnung
  • Schnelle Kontoeröffnung dank Video-Legitimierung
  • Keine Depotführungsgebühren & Ordergebühren zum Discountpreis
  • Aktien, Anleihen, Sparpläne, Fonds, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine, Wikifolio, ... (inklusive Trading Angebot mit CFDs & Forex)
  • Automatische Kapitalertragsteuer-Abfuhr (KeSt)
Platz 1

Aktiendepots für Deutschland im Vergleich

– Die besten Aktiendepots für Deutschland –

Flatex
Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten Ab 5,90 € pro Order (Neukunden: € 3,80 / 6 Monate ab Eröffnung)
Xetra-Order-Zusätzlich € 0,00
Foto des Gründers „In Zusammenarbeit mit der biw-Bank mit Sitz in Wien, bietet Flatex aktuell das beste Aktiendepot für alle Deutschen mit fairen Gebühren und automatischer KeSt-Abfuhr.“

Allgemeines

Sitz des Brokers Deutschland Deutschland
Sprache Deutsch Deutsch
Am Markt seit 2006

Gebühren & Kosten

Gebühren Verrechnungskonto € 0,00
Mindestumsatz € 0,00
Mindesteinlage € 0,00
NYSE-Order Basiskosten € 19,90
NYSE-Order Zusatzkosten Ab € 40.000: 0,04% zusätzlich
Teilausführungen Taggleich kostenlos
Kostenlose Realtime-Kurse Neukunden: 50 Abfragen kostenlos, darüberhinaus: € 0,01 pro Abfrage
Habenzinsen (Verrechnungskonto) -0.4%
Sollzinsen (Verrechnungskonto) 7.9%

Handelsangebot

Aktien
Anleihen
Fonds
ETFs
CFDs
Zertifikate
Optionen
Futures
Forex
Wikifolio
Außerbörslicher Handel
Börsenplätze (National + International) 31

Sparpläne

Sparpläne

Sonstiges

Regulierung BaFin
Einlagensicherung € 100.000
App / Mobiles Trading
Schulungsangebot
Support-Zeiten Mo-Fr: 08:00 – 22:00 Uhr
Comdirect
comdirect-laptop
Depotgebühren (p.M.) € 0,00 (in den ersten 3 Jahren)
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 4,90 + 0,25% (mind. € 9,90, max. € 59,90)
Xetra-Order-Zusätzlich 0,0025 %, mind. € 2,50
Foto des Gründers „Solides Aktiendepot der Comdirect-Bank“
Onvista
onvista-laptop
Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 5,99 + 0,25 % Grundgebühr (Maximal € 49,00)
Xetra-Order-Zusätzlich 0,00739% vom Ordervolumen, min. 0,75 €, max. 89,96 €
Foto des Gründers „Onvista macht mit besonders günstigen Xetra-Gebühren auf sich aufmerksam.“
Degiro
degiro_testsieger.png
Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 2,00
Xetra-Order-Zusätzlich 0,026 % vom Ordervolumen
Foto des Gründers „Degiro glänzt mit Express-Anmeldung und den derzeit günstigsten Gebühren am Aktiendepot-Markt.“
ING
ing-diba-laptop
Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 4,90 + 0,25 % Grundgebühr (Maximal € 69,90)
Xetra-Order-Zusätzlich € 1,75
Foto des Gründers „Das Depot der ING ist kostenmäßig im guten Mittelfeld.“
Consors Bank
consors-bank-laptop
Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 4,90 + 0,25 % Grundgebühr (Maximal € 69,90)
Xetra-Order-Zusätzlich € 1,50
Foto des Gründers „Gutes Aktiendepot der Consors Bank, vergleichbar mit ING“
Lynx
lynx
Depotgebühren (p.M.) € 0,00 (Bei Depotwert unter $ 1.000 und gleichzeitiger Inaktivität wird $ 1,00 p.m. fällig)
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten 0,14% vom Transaktionsvolumens, Mindestens € 5,80
Xetra-Order-Zusätzlich 0,00 %
Foto des Gründers "Das Depot aus den Niederlanden eignet sich in erster Linie für erfahrene Investoren und verlangt eine Mindesteinlage."

Allgemeines

Sitz des Brokers Niederlande Niederlande
Sprache Deutsch Deutsch
Am Markt seit 2006

Gebühren & Kosten

Gebühren Verrechnungskonto € 0,00
Mindestumsatz € 0,00
Mindesteinlage Einmalige Einzahlung von € 2.000 bei Eröffnung, danach € 0,00
NYSE-Order Basiskosten $ 5,00 pro Order bis 2.000 Aktien. Max.: 1,25%. Über 2.000 Aktien: $ 7,50
NYSE-Order Zusatzkosten € 0,00
Teilausführungen Taggleich kostenlos
Kostenlose Realtime-Kurse

Handelsangebot

Aktien
Fonds
ETFs
CFDs
Zertifikate
Optionen
Futures
Forex
Wikifolio
Außerbörslicher Handel
Börsenplätze (National + International) 26

Sparpläne

Sparpläne

Sonstiges

Regulierung Niederländische Zentralbank
Einlagensicherung € 100.000
App / Mobiles Trading
Schulungsangebot
Support-Zeiten Mo-Do: 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Fr: 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

3 Schritte zur ersten Aktie

01

Auswahl des Aktiendepots

Gewünschtes Aktiendepot aus unserer umfangreichen Vergleichstabelle nach den persönlichen Kriterien oder unseren aktuellen Aktiendepot-Testsieger auswählen.

02

Anmeldung

Beim gewählten Anbieter registrieren, Dokumente abschicken und lostraden. Je nach Anbieter kann es zu einer kurzen Wartedauer von ein paar Tagen kommen.

03

Investition

Sobald die ersten beiden Schritte erledigt sind, kann es auch schon losgehen: Die erste Aktie kaufen, in den ersten Fonds oder ETF einsteigen oder auf den ATX setzen!

Über unseren Aktiendepot Vergleich & Test

Hier ist er, der große Vergleich und Test der besten Aktiendepots für Deutschland! Unser Ansatz war es, den Vergleich so übersichtlich und dennoch detailliert wie möglich zu gestalten und hoffen, Ihnen die Wahl damit zu erleichtern, damit Sie rasch und unkompliziert mit dem Aktien kaufen beginnen können.

Unsere Vergleichstabelle wird laufend angepasst und erweitert, sobald ein neues Aktiendepot auf den Markt kommt, welches für Deutschland in Frage kommt. Aber auch die einzelnen Daten aller bereits bestehenden Broker sehen wir uns in regelmäßigen Abständen an, um Ihnen immer mit Aktualität zu begegnen.

Neben dem reinen Vergleich von Aktiendepots, werden diese auch nach derzeit über 25 Kriterien getestet und bei jedem Anbieter die selben Punkte abgearbeitet.

Unsere Testsieger sind übrigens immer auch diejenigen, welche wir selbst nutzen. Bei uns wird kein Broker aufgrund gewisser Provisionen oder sonstigen Vorteile empfohlen, sondern, weil wir von dem jeweiligen Anbieter überzeugt sind. Das verschafft uns ein gutes Gewissen und Sie können sichergehen, dass Sie eine nach objektiven Maßstäben gute Wahl getroffen haben, wenn Sie sich für den Testsieger oder eine vergleichbare Empfehlung entscheiden.

Was ein Aktiendepot können muss

Bei der Suche nach einem neuen Aktiendepot, stellen Sie sicher, dass ihre größten Bedürfnisse als Investor und Trader berücksichtigt werden. Sind Ihnen niedrige Gebühren am wichtigsten? Was ist mit dem Kundenservice, der Handelsplattform, dem mobilen Handel? Sollte das Aktiendepot aus Deutschland kommen? Bei Aktiendepots, die sich auf verschiedene Bereiche spezialisiert haben, ist es wichtig, alle Faktoren in die Bewertung einzubeziehen. Wir werden Ihnen mit unserem Aktiendepot Vergleich und den daraus resultierenden Testsiegern hierbei natürlich unter die Arme greifen!

Trotzdem möchten wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Punkte geben, auf die Sie bei der Auswahl eines Aktiendepots für Deutschland achten sollten.

Kosten & Gebühren

Beim Online-Handel im Investment-Bereich (Aktien, ETFs, Fonds, …), aber auch beim Trading (CFDs, Forex, Krypto…) ist es besonders wichtig zu verstehen, welche Kosten auf einen zukommen, um beim jeweiligen Aktiendepot Kauf- oder Verkaufsaufträge zu platzieren. Online Broker erhalten oft eine Provision, die einen Prozentsatz des Kauf- oder Verkaufspreises des Kunden ausmacht. Einige verlangen auch eine Pauschalgebühr pro Transaktion oder eine Mischung aus beidem.
Andere Aktiendepots wiederrum bieten eine Flatrate für alle oder bestimmte Finanzprodukte an. Weiters können auch sonstige Kosten wie Routing-Gebühren oder den Zugriff auf Marktdaten (zum Beispiel Real-Time-Kurse) anfallen.

Eines der häufigsten Missverständnisse neuerer Investoren ist, dass niedrige Handelskosten die wichtigste Überlegung beim Einstieg in den Aktienhandel sind. Das könnte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Zwar sind Gebühren ein wichtiger Teil, die auch bei unseren Aktiendepot-Testsiegern einer höheren Gewichtung unterliegen, jedoch bei weitem nicht der wichtigste. Was bringt Ihnen ein Aktiendepot, welches zwar unglaublich günstig ist, aber eine kaum bedienbare Trading-Oberfläche bietet? Oder mit undurchsichtigen Methoden arbeitet? Die Liste könnte an dieser Stelle endlos sein.

Investmentprodukte

Haben Sie vor, nur Aktien online zu handeln oder interessieren Sie sich auch für ETFs, Investmentfonds, Optionen, Futures und Forex?

In Deutschland und den meisten anderen europäischen Ländern sind für Broker, die komplexere Anlageklassen unterstützen, strengere Regulationen vorgeschrieben. Auf diesen Punkt haben wir bei unserem Aktiendepot-Vergleich & Test geachtet und ausschließlich seriöse Depot-Anbieter reingenommen.

Neben dem Handel mit verschiedenen Finanzprodukten ist zum Beispiel auch der Zugang zu einer breiten Auswahl von erweiterten Orderarten zu berücksichtigen, was vor allem für fortgeschrittene Trader essenziell ist.

Mobile-Trading

Die Verwaltung des eigenen Trading-Accounts von unterwegs ist besonders für die Vielreiser unter uns, die häufig ihre Smartphones nutzen, ein wichtiger Punkt. Während fast alle deutschen Aktiendepots Apps anbieten, sind nicht alle gleichwertig und die Funktionen können stark variieren.

Kundenservice

24/7-Support ist für einige Investoren wichtig, während andere nur den Online-Chat während der regulären Marktzeiten nutzen möchten oder es sogar ausreicht, eine E-Mail innerhalb eines Werktages zurückzuerhalten. Zugang zu qualitativ hochwertigem Kundensupport zu haben, kann die Krönung eines großartigen Kundenerlebnisses sein.

Aktien-Analysen

Manche Aktiendepots bieten den Zugang zu internen Analysen diverser Finanzprodukte wie zum Beispiel Aktien. Dabei kann es sich um Fundamentalanalysen aber auch Chartanalysen zu verschiedenen Titeln handeln und eine Entscheidungshilfe bei den eigenen Trades darstellen.

Regulierung

Aktiendepots mit Sitz in Deutschland und somit dem deutschem Recht unterliegen, werden von der FMA reguliert und beaufsichtigt. Der einfachste Weg, um dies zu überprüfen ist, sich direkt auf der Seite des jeweiligen Aktiendepots zu informieren. Aber auch wir bieten in unserem Aktiendepot-Vergleich eine Übersicht über die jeweiligen Regulierungen.

Es ist allerdings dazu zu erwähnen, dass nicht jeder Broker von der FMA reguliert werden muss, um strengen Auflagen zu unterliegen. Die meisten anderen europäischen Länder haben ebenfalls strenge Auflagen im Finanzbereich und sind daher zu unseren meistens gleichwertig.

Sicherheit

Glücklicherweise haben die heutigen Anleger nicht viel zu befürchten, wenn es um die allgemeine Sicherheit eines Aktiendepots geht, solange sie sich für einen Anbieter entscheiden, welcher eine gewisse Markterfahrung vorweisen kann, bekannt ist und ordnungsgemäß reguliert ist. Auf alle unsere Aktiendepot-Testsieger und vorgestellten Anbieter treffen diese Punkte übrigens zu.

Auch sollte sich jeder Broker um grundsätzliche Sicherheitsvorkehrungen wie zum Beispiel SSL-Verschlüsselung, um eine sichere Übertragung zu ermöglichen sowie abgeschirmte Server, auf dem schließlich Ihre Kundendaten gespeichert sind, kümmern. Zwei-Faktor-Authentifizierung wie zum Beispiel 2FA oder auch Touch-ID sind weitere Sicherheitsprotokolle, die sich schnell wachsender Beliebtheit erfreuen, allerdings noch nicht überall eingesetzt werden.

Internationaler Handel

Sie möchten mit Ihrem Aktiendepot sicher nicht nur auf Deutschland beschränkt sein, sondern auch im internationalen Umfeld handeln. Gute Aktiendepots bieten den Zugang zu vielen Börsen dieser Welt und legen somit ein breites Spektrum an diversen Finanzprodukten und Aktien-Titeln offen.

Zweck und Nutzung eines Aktiendepots

Ein Aktiendepot wird im wesentlichen für drei Dinge genutzt:

Das Aktiendepot als regelmäßige Einkommensquelle

Viele Anleger nutzen ihr Depot als weitere Einkommensquelle. Dies wird entweder durch aktives Trading der Aktientitel erreicht oder in dem man sich für eine Dividentenstrategie entscheidet. Bei letzterem sucht man sich Aktien, die eine hohe und steigende Ausschüttung der Dividende versprechen. Bei richtigem Vorgehen entsteht so eine regelmäßige Einkommensquelle, die monatlich Geld aufs eigene Konto spült, ohne die Aktien verkaufen zu müssen. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass so eine Dividentenstrategie relativ Kapitalintensiv ist, da entsprechend viele Aktien gekauft werden müssen, damit ein Nebeneinkommen in relevanter Höhe erzielt werden kann.

Das Aktiendepot zum langfristigen Vermögenaufbau

Der wohl häufigste Nutzungsgrund eines Aktiendepots ist der langfristige Aufbau von Vermögen. Dabei wird auf große Sorgfalt bei der Aktienauswahl geachtet und das bekannte „Buy & Hold“ betrieben. Das bedeutet, dass auf das langfristige Steigen der gewählten Aktien gesetzt wird und kein ständiges Umschichten an der Tagesordnung steht. Die Haltedauer beim Buy & Hold reicht in der Regel von 1 Jahr bis zu mehreren Jahrzenten. Diese Nutzung wird von den meisten Anlegern als am angenehmsten empfunden, da das Aktiendepot nicht regelmäßig geprüft werden muss und auch kurzfristige Kursrücksetzer kein Thema sind.

Das Aktiendepot zum Traden

Der dritte und letzte Verwendungszweck eines Aktiendepots ist das aktive Traden von Aktien. Als Trading werden Kauf- und Verkaufsvorgänge in einem kurzen Zeitraum verstanden. Somit das genau Gegenteil einer Buy & Hold-Strategie.

Auch das Traden hat den Aufbau von Vermögen zum Ziel, allerdings in einem kürzeren Zeitraum. Die Kehrseite davon ist, dass das Traden mit einem meist höheren Risiko verbunden ist und eine starke Strategie benötig wird, um langfristig profitabel zu bleiben. Das reine Trading von Aktien ist somit nur Profis zu empfehlen.

Für was Sie sich auch entscheiden, mit den Aktiendepots in unserem Vergleich ist jedes dieser Anlageziele möglich!

Aktiendepot bei einer Bank oder Online?

Manchmal stehen Anleger vor der Frage, ob Sie einfach zu Ihrer Hausbank gehen sollen oder das Aktiendepot doch lieber online eröffnen sollten. Dieses Thema ist aus mehreren Blickwinkeln zu betrachten, bevor wir unsere Empfehlung dazu abgeben.

Zuallererst muss man feststellen, dass es in der Art und Weise, wie die Aktien selbst im Depot gelagert werden, keine Unterschiede gibt. Sowohl bei Ihrer Hausbank mit Filiale, als auch bei einem reinen Online Broker, geschieht dies digital. In beiden Fällen haben Sie durch einen Webzugang Zugriff auf Ihr Aktiendepot – Selbst wenn Sie Ihre Aktien bei Ihrem Berater gekauft haben sollten. Der einzige Unterschied hierbei ist, dass Sie bei einer Filialbank persönlich mit Ihrem Bankberater sprechen können, dieser den Kauf der Aktie für Sie erledigt und in Ihrem Depot hinterlegt.

Die Sache mit dem Kauf und der Beratung

Wir können natürlich nachvollziehen, dass manchen Menschen der persönliche Kontakt zu einem Betreuer wichtig ist. Jedoch können wir Ihnen auch sagen: So ganz fällt dies auch bei einem reinen Online-Aktiendepot nicht weg. Bei Fragen ist es genauso möglich, mit dem Support zu sprechen oder per E-Mail und Chat zu kommunizieren. Das einzige was wegfällt, ist die Beratung, welche Aktie, welchen Fonds oder ETF Sie kaufen sollten. Unserer Erfahrung nach fühlen sich Anleger, die mit dem Aktienhandel neu beginnen möchten, anfangs ein kleines Stück überfordert. Im Nachhinein jedoch, sobald die kurze Lernphase überwunden ist, ist die Zufriedenheit größer als je zuvor Schließlich kauft man nun seine Aktien selbst ein, hat eine Menge nützliches Wissen erworben und ist unabhängig von einem Bankberater.

Was ist mit der Sicherheit des Aktiendepots?

Ein Aspekt, um den sich manche bei einem Online-Aktiendepot sorgen, ist die Sicherheit gegenüber einem Aktiendepot bei einer Bank. Hierzu ist zu sagen, dass ein Broker strengen Regulierungen unterliegt und genau wie eine Bank auch, beaufsichtigt wird. Dies fängt bereits bei der Gründung eines Online Brokers an. Bevor dieser den Markt betreten darf, werden strenge Prüfungen durchlaufen, welche sich in regelmäßigen Abständen wiederholen. Das betrifft sowohl die Art und Weise, wie ein Aktiendepot arbeitet, als auch die verschiedenen Sicherheitsmechanismen.

Aus diesem Grund finden Sie bei uns ausschließlich Broker, die beaufsichtigt und reguliert sind.

Und falls Sie sich um die Sicherheit der Aktien in Ihrem Aktiendepot sorgen sollten: Aktien gelten immer als sogenanntes Sondervermögen und bleiben somit immer in Ihrem Besitz, selbst wenn Ihr Online-Aktienbroker eines Tages in Konkurs gehen oder verkauft werden sollte.

Die Sache mit den Kosten

Es gibt bei einem Online-Aktiendepot einen unbestreitbaren Vorteil: Die Kosten. Wenn Sie Aktien bei Ihrer Filialbank kaufen, zahlen Sie neben der reinen Infrastruktur, die zur Kaufabwicklung benötigt wird, natürlich auch alle anderen Kosten einer Bank mit. Dies alles fällt bei einem reinen Online-Aktiendepot weg. Somit können sowohl Depotgebühren und Aktienorders oft zu Discount-Preisen angeboten werden, ohne dass auf Qualität verzichtet werden muss.

Da es oft undurchsichtig im Dschungel der Aktiendepots ist, hoffen wir, Ihnen die Entscheidung mit unserem umfangreichen Aktiendepot-Vergleich zu erleichtern.

Die Risiken eines Aktiendepots

Das schlimmste was Ihnen passieren kann, wenn Sie Ihr Depot mit Aktien, ETFs und Fonds füllen, ist der Verlust des eingesetzten Kapitals. Das ist bei einem breit gestreuten Aktiendepot zwar sehr unwahrscheinlich, jedoch zumindest in der Theorie möglich. Was Ihnen bei diesen Finanzprodukten nicht passieren kann ist, dass Sie über das eingesetzte Kapital hinaus Geld verlieren. Dies ist nur bei Finanzprodukten mit Hebel (zum Beispiel CFD und Forex) möglich, welche wir Ihnen allerdings abraten zu nutzen, wenn Sie noch nicht viel Erfahrung an den Finanzmärkten besitzen.

Die Steuer beim Aktiendepot

Auf jegliche Gewinne aus Aktieninvestments fallen Steuern an. In Deutschland ist das die „Kapitalerstragssteuer“ (KESt), auch „Wertpapier-KESt“ genannt. Bei manchen Aktiendepots wird diese Steuer automatisch abgeführt, bei anderen wiederrum müssen Sie sich selbst darum kümmern. Auch wenn es im letzteren Fall keine besonders beliebte Tätigkeit ist, kann es jedoch dazu beitragen, das eigene Wissen über Steuern zu erweitern, was nicht nur am Aktienmarkt nützlich ist. Sie werden sehen, dass dies keine Hexerei ist und schnell erledigt.

Für Sie ist nur wichtig, dass Sie sich den enstsprechenden Betrag zur Seite legen, sodass dieser Verfügbar ist, wenn der Zahlungstermin der Steuer anfällt.

Der Steuersatz für Aktiengewinne beträgt in Deutschland 25%

Bitte beachten Sie, dass wir keine Steuerberater sind und Sie sich in dem Bezug auf Ihre persönliche Situation informieren und es in manchen Fällen auch Sinn machen kann, einen Steuerberater zu Rate ziehen sollten.

Menü schließen

Bild des Autors

Sebastian Neumer

Sebastian ist seit Beginn im Jahr 2016 dabei. Der begeisterte Privatinvestor und Fintech-Enthusiast schreibt regelmäßig Artikel in den Bereichen Geldanlage & Finanzen. Nach seinen Jahren im Sales-Bereich und simultanem Studium der Wirtschaftswissenschaften, entschied er sich, sein erworbenes Wissen als Finanzjournalist weiterzugeben.