Für Deutschland Regulierte Broker  Unabhängiger Test & Vergleich 2018

Degiro Erfahrungen & Test

aktiendepot_testsieger
Bewertung
1,1
Note: Sehr gut
degiro_vergleich
Jetzt kostenlosen Account eröffnen:
Das hat uns besonders gefallen:
  • Schnelle Eröffnung
  • Übersichtliche Weboberfläche
  • Kostenloses Aktiendepot
  • Günstigstes Depot am Markt

Alle Daten auf einen Blick:

Allgemeines

Depotgebühren (p.M.) € 0,00
Kosten Depoteröffnung € 0,00
Xetra-Order-Kosten € 2,00
Xetra-Order-Zusätzlich 0,02% vom Ordervolumen
Steuereinfach für Österreich?
Sitz des Brokers Niederlande Niederlande
Sprache Deutsch Deutsch
Am Markt seit 2008

Gebühren & Kosten

Gebühren Verrechnungskonto € 0,00
Mindestumsatz € 0,00
Mindesteinlage € 0,00
NYSE-Order Basiskosten € 0,50
NYSE-Order Zusatzkosten $ 0,004 je Aktie
Teilausführungen Taggleich kostenlos
Kostenlose Realtime-Kurse Teilweise
Habenzinsen (Verrechnungskonto) 0,0%
Sollzinsen (Verrechnungskonto) 1,25%

Handelsangebot

Aktien
Anleihen
Fonds
ETF's
ETC's
CFD's
Zertifikate
Optionen
Futures
Forex
Wikifolio
Außerbörslicher Handel
Börsenplätze (National + International) 60

Sparpläne

Sparpläne
Intervalle Keine Sparpläne

Sonstiges

Regulierung Autoriteit Financiële Markten, De Nederlandsche Bank
Einlagensicherung € 20.000
App / Mobiles Trading
Schulungsangebot
Support-Zeiten Mo-Fr: 08:00 - 22:00 Uhr
Leerverkauf ("Short-Positionen") Leerverkauf von Aktien über alle europäische Börsen möglich, an den US-Börsen nur über CFD

Einleitung und Historie

Wer sich im Online Broker-Universum schon ein bisschen umgesehen hat, wird an einem Namen nicht vorbeigekommen sein: DEGIRO. Dabei handelt es sich um einen niederländischen Online Broker, welcher bereits seit 2008 am Markt aktiv ist und zu dieser Zeit von fünf ehemaligen Mitarbeitern des Online Brokers „Binck Bank“ gegründet worden ist. DEGIRO positioniert sich am Markt als Discount Online Broker und macht dieser Bezeichnung preislich gesehen alle Ehre. Doch der Reihe nach. Zu Beginn konzentrierte sich DEGIRO nämlich ausschließlich auf institutionelle Anleger. Erst 2013 öffnete sich DEGIRO auch Privatanlegern und ist seitdem aus dem Online Broker Markt nicht mehr wegzudenken. DEGIRO’s erklärtes Ziel war es immer, Privatanlegern dieselben Preise wie institutionellen zu bieten. Großhandelspreise für alle. Diese durchaus aggressive Preisstrategie wurde vom Markt gut angenommen: Im Juli 2017 zählt DEGIRO bereits 185.793 Kunden, was eine Steigerung gegenüber der ersten Jahreshälfte 2016 von +57% bedeutet. Trotz des jungen Alters und damit noch als „Newcomer“ unter den Online Broker geltend, bereits eine beachtliche Kundenanzahl.

Konto / Plattform / Oberfläche

Was uns bei DEGIRO erstaunt hat, war die unkomplizierte Anmeldung. Diese dauert keine 10 Minuten und mit sofortüberweisung ist es möglich, sofort in den Handel mit diversen Finanzprodukten einzusteigen. Wer den Dienst von sofortüberweisung nicht nutzen möchte, kann diesen Schritt bei der Anmeldung auch auslassen und stattdessen eine normale Überweisung veranlassen. In dem Fall ist das Geld in ca. 24 Stunden auf dem Verrechnungskonto des Online Brokers verfügbar.

Ebenfalls positiv anzumerken ist die intuitiv gestaltete Web-Oberfläche, welche von DEGIRO’s internem Entwickler-Team regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht und um Funktionen erweitert wird. Wichtige Infos wie aktuelle Mitteilungen, ausstehende Formulare, Kontostand des Verrechnungskontos sowie Depotgröße sind auf einen Blick einsehbar.

Zwei Account-Typen: Basic Active Trader und Custody

Bei DEGIRO begegnet uns eine anfangs verwirrende Angelegenheit: Es gibt zwei Arten von Kontoarten, die eröffnet werden können. Zum einen ist dies da standardmäßig aktiviert „Basic Active Traders“-Profil, zum anderen ein Profil namens „Custody“. Bei beiden Profilen zahlen Sie die gleichen Ordergebühren, allerdings gibt es einige Unterschiede, die wir Ihnen im Folgenden erklären möchten:

Das „Custody“-Konto ist mit folgenden Einschränkungen verbunden:

  • Es gibt keine kostenlosen Realtime-Kurse
  • Der Handel mit Derivaten ist nicht möglich
  • Kein Kredit bzw. Geldleihe möglich („Margin-Trading“)
    „Short gehen“ (Leerverkäufe) ist nicht möglich

Leistungsmäßig ist dieser Kontotyp also etwas eingeschränkt. Vermutlich fragen Sie sich jetzt, wieso Sie dann dieses Profil überhaupt in Betracht ziehen sollten, wenn es scheinbar nur Nachteile bietet. Nun, es bietet auch einen Vorteil: Es gibt im Gegensatz zum „Basic Active Traders“-Profil keine Wertpapierverleihe. Dieses Vorgehen stellt einen Teil der Finanzierung DEGIRO’s dar und ist im Discount Broker-Bereich nicht unüblich. Es bedeutet natürlich nicht, dass gekaufte Wertpapiere in jedem Fall verliehen werden. DEGIRO hat aber die Möglichkeit dazu und wird diese auch in Anspruch nehmen. Nach Angaben von DEGIRO werden für die Wertpapierverleihe hohe Sicherheiten verlangt und somit für den Anleger keine Gefahr besteht. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass uns im Zusammenhang mit dieser Praxis bisher noch nichts Negatives im Handel aufgefallen ist. Wer dies trotzdem nicht möchte, wählt das „Custody“-Profil.

Finanzprodukte / Orderarten / Börsen

DEGIRO bietet seinen Kunden ein recht breites Angebot an verschiedenen Handelsprodukten an. Diesr reicht von Aktien, Anleihen, Fonds und ETFs über Forex, Futures, Zertifikaten, CFD’s und Optionen.

Als Besonderheit bietet DEGIRO derzeit mehr als 700 ETF’s, welche kostenlos gehandelt werden können. Darunter finden sich Namen wie IShares, Vanguard, Comstage, Lyxor, SPDR oder DB-X. Gehandelt werden diese Produkte über die Börsen: XETRA, NASDAQ, Euronext und NYSE Arca.

Kosten / Gebühren / Steuer

Wir haben es schon angedeutet: Bei den Gebühren spielt DEGIRO derzeit ganz oben mit. So werden neben kostenlosem Depot ohne Fixkosten auch die derzeit günstigsten Ordergebühren am Online Broker Markt geboten.

XETRA: 2€ + 0,2% vom Ordervolumen

NYSE: 0,50€ + 0,004 € je Aktie

Beim Handel an Börsen außerhalb von Deutschland und Österreich ist zu beachten, dass pro Jahr und Börse eine zusätzliche Gebühr von 2,50 € anfällt. Positiv ist uns aufgefallen, dass Fremdwährungen kostenlos umgetauscht werden.

Was Steuerthemen angeht, macht sich DEGIRO leider keine Freunde. Da der niederländische Online Broker keine Bank ist, wird die Kapitalertragssteuer (KEST) leider nicht automatisch abgeführt. Um diesen Prozess für den Anleger aber zu erleichtern, werden im Konto kostenlose Reports für jedes Jahr angeboten.

Service / Support

DEGIRO stellt für Deutschland und Österreich jeweils separate Kontaktdaten zur Verfügung. Support wird jeweils über Telefon und E-Mail angeboten. Über beide Wege wurden unsere Anfragen freundlich in angemessener Zeit beantwortet. Der telefonische Service des Online Brokers steht Montag bis Freitag von 08:00 bis 22:00 zur Verfügung.

Sicherheit / Regulierung / Einlagensicherung

DEGIRO bietet einiges an Komfort – Rasche Anmeldung, schneller Log-In, einfache Orders. All das ist in der Praxis äußerst angenehm. Allerdings muss hier bedacht werden, dass der Komfort etwas zu Lasten der Sicherheit geht. So würden wir uns z.B. ein SMS-TAN-Verfahren bei einer Kauf- und Verkaufsorder wünschen, wie es manch anderer Online Broker bereits anbietet. Zumindest aber einmalig beim Login.

Das Thema Einlagensicherung ist bei DEGIRO ein etwas spezielles Thema. So ist zuallererst festzustellen, dass es sich bei dem niederländische Online Broker um keine Bank, sondern eine Investmentgesellschaft handelt und damit nicht der in der Europäischen Union (EU) geltenden Einlagensicherung von 100.000 € unterliegt. Diese beträgt bei DEGIRO lediglich 20.000 € pro Kunde. Das Geld lagert dabei nicht bei DEGIRO selbst, sondern befindet sich in separater Aufbewahrung beider KAS BANK, einer Partnerbank von DEGIRO. Zu erwähnen ist, dass wir beim Thema Einlagensicherung ausschließlich von den Geldern am Verrechnungskonto sprechen. Alle Aktien und sonstigen bei DEGIRO gekauften Wertpapiere fallen natürlich in das Sondervermögen und sind in jedem Fall geschützt, selbst wenn es DEGIRO eines Tages nicht mehr geben sollte. Wir empfehlen aus oben genannten Gründen, nicht mehr als 20.000 € auf dem Verrechnungskonto liegen zu lassen. Wertpapiere können natürlich gefahrlos in unbegrenzter Höhe gehalten werden.

Beim Thema Regulierung und Aufsicht sieht es hingegen wieder etwas entspannter aus. Der Online Broker wird hier von der AFM (Autoriteit Financiële Markten), bei der es sich um die Behörde für Finanzmärkte in den Niederlanden handelt, sowie der DNB (De Nederlandsche Bank) beaufsichtigt.

Mobiler Handel / App

DEGIRO bietet seinen Kunden zwei Arten an, deren Dienste auch am Smartphone zu nutzen. Zum einen gibt es die Möglichkeit, die mobile Version der Webseite zu besuchen, zum anderen wird für Android und iOS eine App angeboten. In beiden Fällen ist der funktionsumfang gegenüber der Desktop-Version etwas eingeschränkt, aber alle grundlegenden Funktionen für den Handel werden geboten. Wünschenswert wären bei der App optionale Notifications z.B. bei erfolgreichem Kauf oder Verkauf einer Aktie.

Schreibe einen Kommentar

*

Menü schließen